Architektur

Die Zollstrasse wurde auf zwei Baulose aufgeteilt. Die Gleisarena, welche mit ihrer imposanten über das Perron ragenden Fassade direkt an den Hauptbahnhof anschliesst, beinhaltet Büroräume im Grundausbau. Die Gleistribüne setzt sich aus drei Komplexen zusammen, bei welchen in den Obergeschossen Wohnungen und in den Erdgeschossen Gewerberäume angesiedelt sind. Die gesamte Überbauung ist im Untergeschoss über eine Tiefgarage miteinander verbunden.

Gebäudetechnik

Zur Beheizung der verschiedenen Gebäude wurden vier Grundwasserwärmepumpenanlagen eingesetzt. Die Beheizung der Wohnungen erfolgt über Fussbodenheizung und jene der Gewerberäume mittels Unterflurkonvektoren. Die Kühlenergie zur Klimatisierung der Gewerbe- und Büroräume wird aus dem Grundwasser gewonnen.

Die Wohnungen verfügen über eine zentrale mechanische Komfortlüftung. Für die Gewerbe- und Büroräume wurden im Grundausbau Lüftungsanlagen installiert.

Wir sind seit Jahren ein eingespieltes, erfahrenes und erfolgreiches QS Team. Die Koordination des QS Teams liegt bei uns und ist die Verbindung zwischen Bauherrn, Nutzer, Planer und Unternehmer und schafft durch die Kontrollfunktion Vertrauen in das Projekt.

Zahlen und Fakten

Bauherr SBB Immobilien Development
Architekt Gleisarena: Made in Sàrl, Zürich
Gleistribüne: Esch Sintzel Architekten, Zürich
Fläche Gleisarena: 13'000 m2
Gleistribüne: 20'000 m2
Baukosten gesamt Gleisarena: CHF 40'000'000.-
Gleistribüne: CHF 60'000'000.-
Label Gleisarena: DGNB Gold zertifiziert
Gleistribüne: DGNB Silber zertifiziert
Bauzeit Gleisarena: 2017 - 2020
Gleistribüne: 2017 - 2019

Herausforderungen

Die Balance zwischen Bauherren, Mieter, Planer und Unternehmer für eine qualitativ hochstehende Gebäudetechnik und Einhaltung der Kostenvorgaben.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen

verstanden
Top